mobile-pocket

Piep, Piep, Piep: Origami-Hennen!

Wie versprochen kommt hier Teil 2 unserer Oster-Bastelserie.

Da man für die gestrigen Utensilien vielleicht sogar Einkaufen gehen musste, haben wir heute eine Idee herausgesucht, für welche man garantiert alles zu Hause hat: Origami!

Man braucht:

  • - Papier
  • - Schere
  • - Stift
  • - Sekundenkleber (z. B. UHU blitzschnell Minis)

Man nimmt ein Blatt Papier beliebiger Größe und Farbe und schneidet es in die Form eines Quadrates. Anschließend geht es ans Falten. Hierfür haben wir eine tolle und einfache Schritt-für-Schritt Anleitung gefunden, mit der wirklich nichts schief gehen kann: http://www.besserbasteln.de/Origami/Tiere%20falten/huhn__hahn.html

Hat man die Henne nun richtig „origamid“ (wir lassen das Wort jetzt Mal so stehen, ihr könnt uns gerne das richtige Verb für Origami schicken :-)), nimmt man den UHU und klebt die Henne an ein paar Punkten zusammen. Vor allem am Kopf ist dies ratsam, damit sie ja nicht wieder auseinander fällt. Nun malt ihr noch Augen auf, oder wenn ihr noch Perlen von gestern übrig habt, dann könnt ihr auch diese aufkleben.

So sehen unsere fertigen Versuchskaninchen – ähm Versuchshennen – aus:

Origami Hennen

Übrigens, falls ihr noch keine UHU blitzschnell Minis zu Hause habt: Beim Kauf könnt ihr noch immer €1 sparen, einfach in den Coupons-Tab schauen!