mobile-pocket

So läuft der Hase

Diese Woche haben wir euch ja bereits gezeigt, wie man die Origami-Henne faltet. Damit diese nicht so einsam ist, gibt es heute die Anleitung für den Origami-Hasen. Keine Sorge, dieser ist sehr pflegeleicht, das Futter dazu haben wir ja bereits gestern in Form der Karotten gebastelt! :)

Zum Nachbasteln braucht ihr – wie könnte es auch anders sein – die gleichen Dinge wie am Dienstag:

  • - Papier
  • - Schere
  • - Stift
  • - Sekundenkleber (z. B. UHU  blitzschnell  Minis)

Zusätzlich braucht ihr vermutlich etwas:

  • - Geduld
  • - Durchhaltevermögen

Sucht euch ein Blatt Papier in der gewünschten Farbe. Je größer das Blatt, desto größer wird auch der Hase – logisch. Aber ein Tipp: Je größer das Blatt, desto einfach wird es auch! Denn das Anfänger-Level vom Dienstag haben wir längst hinter uns gelassen, mittlerweile gehören wir doch zur Profi-Origami-Klasse, oder?

Anschließend einfach diese tolle Video-Anleitung befolgen: https://www.youtube.com/watch?v=-vA_n-CLZoc

Bloß nicht aufgeben, wenn es beim ersten Mal nicht sofort klappt. Eigentlich möchten wir lieber nicht herzeigen, wie schlimm unser erster Faltversuch ausgesehen hat, aber für euch machen wir natürlich eine Ausnahme – bitte nicht lachen!! :)

Origami Hase Versuch 1

Wenn ihr mithilfe des Videos einen zumindest halbwegs ansehnlichen Hasen „georigamid“ habt (wir warten noch immer auf eure Verb-Vorschläge!), nur noch mit den blitzschnell Minis von UHU zusammenkleben, damit sich der gefaltete Hase nicht mehr auflöst. Fertig ist das neue Mitglied der Oster-Tierfamilie!

Unser Endresultat sieht dann ja doch etwas ansehnlicher als der 1. Versuch aus und stolz können wir verkünden: Wir wissen nun wie der Hase läuft!

Origami Hase